Lexikon A-Z

Begriffe aus der Musik von A-Z

Chor

Das natürlichste „Instrument“ zum Erzeugen von Klängen steckt in uns Menschen selbst und ist die Stimme. Singen hat in der Musik seit jeher einen besonderen Platz eingenommen. Eine Gruppe von Sänger und Sängerinnen, die zusammen singen, nennt man Chor. Dabei werden verschiedene Singstimmen von mehreren Sängern gleichzeitig besetzt. Doch Chor ist nicht gleich Chor und auch die Musikstücke für den Chor unterliegen dem stetigen Wandel der Zeit.

Musical

Auf der ganzen Welt werden Musicals aufgeführt. In einigen deutschen Großstädten, wie Hamburg, Berlin, Bochum, Köln, München oder Stuttgart, haben sich verschiedene Theater auf die Aufführung von Musicals spezialisiert. Mit den Ursprüngen des Musicals bringt der Kenner den Broadway oder West End in Verbindung. Die Anfänge der Musicals in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelten sich weiter in verschiedene Richtungen, zum Beispiel in Film- und Rockmusical. Musicals und Komponisten Bekannte Komponisten für die modernen Musicals sind beispielsweise der Brite Andrewweiterlesen

Notenschlüssel

Der erste Eintrag bzw. das erste Zeichen in einer Notenzeile ist der Notenschlüssel. Über den Notenschlüssel wird die jeweilige Tonhöhe festgelegt. Am meisten verwendet werden vier Notenschlüssel: Bassschlüssel, Tenorschlüssel, Altschlüssel und Violinschlüssel. Jeder dieser Schlüssel lässt die Noten auf den Notenlinien und damit die Töne in verschiedene Tonlagen verschieben.

Quartett

Das Wort Quartett leitet sich vom lateinischen Begriff „quartus“ ab, das so viel wie vierter bedeutet. Im Musikbereich wird der Ausdruck Quartett auf eine Gruppe mit vier Musik-Spielern angewandt bzw. für genau die Komposition, die für diese Gruppe geschrieben wurde. Ein anderer Begriff in diesem Zusammenhang ist Streichquatrett, eine Gruppe aus vier Spielern von Streichinstrumenten. Bei einem Streichquartett ist die klassische Zusammensetzung der Musik-Spieler: Cello, zweimal Geige und einmal Bratsche. Komponisten, die Stücke (Quartetts) dafür geschrieben haben sind beispielsweise Ludwigweiterlesen

Saite

Der Begriff Saite ruft bei einem Musik-Spieler sofort die Assoziation zu Saiteninstrumenten hervor. Zu den Saiteninstrumenten gehören zum Beispiel Streichinstrumente, wie Geige, Bratsche, Cello und Bass. Zur Art der Saiteninstrumente gehören auch die Gitarre, Harfe, Zither, Hackbrett und das Klavier. Die Technik zur Tonerzeugung bei den Saiteninstrumenten ist immer dieselbe: die Saite oder Saiten müssen in Schwingung versetzt werden. Bei den Streichinstrumenten passiert dies durch Reibung mittels eines behaarten Bogens, bei der Gitarre oder Harfe werden die Saiten mit denweiterlesen

Takt

Was versteht der Musik-Spieler unter Takt? Der Begriff Walzer ist den meisten bekannt und ist ein Musikstück im 3/4 Takt (gesprochen Dreivierteltakt). Das heißt, dass ein Takt aus drei Viertelnoten besteht. An diesem Beispiel lässt sich bereits ableiten, was in der Musik unter dem Begriff Takt zu verstehen ist. In einem Takt ist eine festgelegte Anzahl von Noten zusammengefasst, die eine unterschiedliche Länge haben können.Diese Systematik wiederholt sich normalerweise ständig im Verlauf des Musikstücks – kann aber auch variieren, dannweiterlesen

Tonleiter

Eine Tonleiter ist eine Abfolge von aufsteigenden oder absteigenden Tönen nach einem bestimmten Muster für den Tonabstand bzw. den Tonschritt. Die Tonschritte können generell halbtönig oder ganztönig sein, was sich nachdem jeweiligen Grundton richtet. Die Anzahl der Töne einer Tonleiter ist definiert mit 7 aufeinander folgenden Tönen, wobei der letzte 8. Ton der gleiche Ton wie der erste eine Oktave höher ist.