Klassische Musik

Opernhaus

Opernhaus

Klassische Musik hat sich über Jahrhunderte hinweg für anspruchsvolle Musikfreunde bewahrt. Oft wird der Begriff „ernste“ Musik mit klassischer Musik in Verbindung gebracht. Die häufigsten Künstler und Komponisten die im Zusammenhang mit klassischer Musik erwähnt werden sind Ludwig van Beethoven, Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Peter Tschaikowsky, Johann Sebastian Bach und weitere. Die Komponisten und ihre Werke können bestimmten Zeitepochen zugeordnet werden, die sich grob in Barock, Frühklassik und Wiener Klassik gliedern.

Klassische Musik – Zeitepochen der klassischen Musik

Musik aus den Epochen vor der Barockzeit wird als Alte Musik bezeichnet. Musikstücke aus dem Mittelalter oder Renaissancemusik gab es zwischen dem 13. Jhd. bis zum 16. Jhd. Die Zeitepoche der Barockmusik umfasst die ca. 150 Jahre zwischen Anfang des 17. Jhd. und Mitte des 18. Jhd. Danach beginnt die Zeitspanne der Früh- bzw. Vorklassik. Die Wiener Klassik schließt sich an bis ca. Anfang des 19. Jhd., danach die Romantik bis zum frühen 20. Jhd.

Klassische Musik – Komponisten und ihre Werke

Einer der berühmtesten Komponisten war Ludwig van Beethoven. Er wurde 1770 in Bonn geboren und starb mit 57 Jahren in Wien. Seine Werke und Sinfonien können der Wiener Klassik zugesprochen werden, die vor allem von seinen Musikstücken lebt. Er selbst war Klavierspieler und nahm Unterricht im Komponieren bei Joseph Haydn. In seiner Schaffenszeit komponierte er etliche Sinfonien, Ouvertüren, Klaviersonaten, kleine Stücke für Klavier und Gesang, Streichquartette. Ein sehr bekanntes Stück ist „Für Elise“ und Beethovens 9. Sinfonie.

Geschätzte Künstler des Barocks sind Johann Sebastian Bach, Friedrich Händel und Antonio Vivaldi. Bach, ein Virtuose an der Orgel, wurde vor allem wegen seiner komplexen Fugen, Präludien und Orgelkonzerte bekannt. Georg Friedrich Händel komponierte vor allem Opern, Chorkantaten, Solokantaten und Ouvertüren. Das bekannte Halleluja in d-Moll stammt von ihm. Des Weiteren sind zahlreiche Kompositionen für Kammer- und Kirchenmusik sowie Orchestermusik und Oratorien im zuzuschreiben.

Streichinstrument Cello

Streichinstrument Cello

Der Violinist aus Italien Antonio Vivaldi wurde berühmt durch sein Konzertwerk „Die vier Jahreszeiten“. In seiner Schaffenszeit komponierte er mehrere hundert Konzerte. Darunter Violinkonzerte, Fagottkonzerte und Konzerte für andere Holzblasinstrumente. Seine Stücke sind noch im Barock einzuordnen.

Klassische Musik – Kennzeichen

Klassische Musik wird ohne elektronische Instrumente gespielt. Einige Komponisten sind wegen ihrer dynamischen Werke bekannt, andere sprechen durch ihre Stücke die Gefühle der Hörer an. Konzerte können abwechselnd belebend und traurig sein. Manche Kompositionen beschreiben Elemente aus der Natur und regen die Phantasie der Zuhörer an. Einfache Melodien sind in einigen Werken Mittelpunkt und werden variiert oder wiederholt. Walzer regen zum Tanzen an und beschwingen die Seele. Manches Stück entpuppt sich mit aggressiven Passagen als Gefühlsausbruch des Notenschreibers.

Die Vielfältigkeit der klassischen Musik und die unvergessenen klassischen Stücke lassen diese Musikrichtungen noch heute lebendig sein. Auch wenn klassische Musik nicht so mancher Leute Ding ist, berühmte Stücke sollten doch mal gehört werden. Vielleicht erkennt man einzelne Elemente ja in der modernen Musik wieder.

(Bildquelle: Pixabay.com - CC0 Public Domain)