Gemafreie Filmmusik – was ist das und wer kann es nutzen?

Für das Kino war die richtige musikalische Unterlegung schon immer unverzichtbar. Filme können durch ihre Filmmusik erfolgreich werden oder durch sie flogen. Denn die richtige Musik gibt dem Film Emotionen, Dynamik, Spannung und Humor und kann eine Atmosphäre richtig an das Publikum übertragen. Außerdem wirkt die Musik eines Films identitätsstifend im Bezug auf das jeweilige Genre – Stichwort: Western.

Gema-freie Filmmusik

Zu Beginn des Tonfilms war die Filmmusik oft noch nicht wirklich subtil und wirkte eher wuchtig. Es musste einige Zeit vergehen, bis sie ihre Rolle im Hintergrund des Films gefunden hatte. Anfangs wurde sich hier vor allem an klassischer Musik orientiert, in Folge des zweiten Weltkrieges gab es immer mehr Einflüsse aus dem Bereich der Jazz Musik. Und auch Popmusik fand immer häufiger Einzug in die Filme und die klassischen Filmorchester verschwanden immer mehr. In der heutigen zeigt sind die Grenzen zwischen klassischer Filmmusik und dem allgemeinen Sounddesign immer verschwommener, althergebrachte Melodien werden oft von Computersounds ersetzt. Doch die großen Hollywoodfilme, die über riesige Budgets verfügen, nutzen auch heute noch oft Orchester, um die Musik einzuspielen.

Was versteht man unter gema-freie Musik?

In unserem heutigen digitalen Zeitalter ist es nicht mehr nötig, die Rechte an der Filmmusik kompliziert zu klären. Denn es gibt ein großes Portfolio an gema-freier Musik, die online in einer sehr guten Qualität zur Verfügung steht. Mithilfe von intelligent arbeitenden Suchfiltern ist es ganz einfach, lizenzfreie beziehungsweise freie Musikstücke zu finden, die genau die Atmosphäre und die Stimmung wiedergibt, die man gesucht hat. Das Suchen nach der richtigen Filmmusik wird also dank der genutzten Algorithmen immer einfacher und unkomplizierter.

Gema-freie Musik im Film auf Erfolgskurs

Natürlich spielt nicht nur die Dimension der Qualität bei dem Titel einer Filmmusik eine Rolle, sondern auch die rechtliche. Die Frage, ob es sich um gemafreie Filmmusik handelt, muss geklärt sein. Früher hat sich mit dieser Frage nur eine kleine Gruppe von Filmschaffenden Menschen beschäftigt. Durch die neuen, digitalen Filmtechnologien und dem Siegeszug des Internets ist allerdings die Nachfrage an bewegten Bildern und kleinen Filmen stark gestiegen. Also benötigen immer mehr Menschen, beispielsweise für kleine Imagefilme, die passende, freie Musik, für die die GEMA keine Gebühren verlangt. Im Internet findet sich dafür eine riesige Auswahl, mit der jeder, der eine passende Filmmusik braucht, auf der sicheren Seite steht und somit keine Abmahnung durch die GEMA riskiert.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)